Wissenschaftler Story

Beschreibung:

Die Wissenschaftler handeln im Auftrag der Regierung. Jedoch arbeiten sie auf Grund unterschiedlicher Herangehensweisen teilweise unabhängig vom Militär.
Sie erforschen die Zone und versuchen die Herkunft der Artefakte und anderer Effekte zu verstehen. Da die Wissenschaftler i.d.R keine militärische Ausbildung haben, nutzen sie oft die Hilfe anderer Parteien um gegen Bezahlung als Handlanger oder Geleitschutz zu agieren.
Dabei sind die Stalker als kostengünstigste Alternative oft der erste Ansprechpartner.

Prolog: Wissenschaftler

3:27 Uhr, Medizinische Fakultät der Pawlow Universität

Verstohlen schaut Nikolaj hinter sich, bevor er das Zentralarchiv der medizinischen Fakultät betritt. Der Mond scheint fahl durch die hohen Fenster in die Eingangshalle.

Vorsichtig bewegt sich Nikolaj durch das Gebäude. Auf den Marmorboden hallt jeder unachtsame Schritt durch die Nacht. Am Ende des Ganges scheint ein Licht unter einer Tür hindurch. Leise drückt er den Griff herunter und betritt die alte Bibliothek.

Ein gutes Dutzend seiner Kollegen ist bereits anwesend. An einem Pult steht Dr. Akislaw, Koryphäe der experimentellen medizinischen Virologie. Als Nikolaj Platz nimmt, ergreift Dr. Akislaw das Wort.

"Meine lieben Freunde, Kollegen, Kommilitonen. Ihr wurdet auserwählt, weil ihr die Besten eures Faches seid. Ihr seid die neuen Stephen Hawkings, Bill Gates oder Terence Taos.

Ihr seid die wenigen, die in das Pandora Projekt eingeweiht seid. Viele Jahre der Forschung haben wir der Sache gewidmet und wir stehen kurz vor dem Durchbruch. Die einzige Möglichkeit unser Werk zu vollenden, ist allerdings nicht ungefährlich. Unser Weg führt uns nach Tschernobyl, nur dort können wir vor Ort unsere Forschungen abschließen. Ich kann es verstehen, wenn mir jemand nicht folgen möchte."

Ein leises Raunen erfüllt die alte Bibliothek. Die unsicheren Blicke der Anwesenden kreuzen sich. Als Nikolaj sich erhebt, wird es still.

"Seit 14 Jahren, schleiche ich jede Nacht in das Zentralarchiv, tief in die Kellerlabore um der Wissenschaft einen Dienst zu erweisen. Soll das alles umsonst gewesen sein? Nein!"

Nacheinander erheben sich alle der Anwesenden und Dr. Akislaw blickt in fest entschlossene Gesichter. "Wir kommen mit und werden das Projekt beenden. Koste es was es wolle!"